Musikgarten für Babys

Für Kinder von 3 - 18 Monaten mit Elternteil oder Bezugsperson

Eines der ersten Dinge, die Dein Baby tun konnte, war Hören. Dein Kind nahm im Bauch seiner Mama bereits die ersten Klänge auf: Mamas Herzschlag, verschiedene Stimmen, Melodien und Geräusche waren seine Musik.

Wir führen diese Erfahrungen außerhalb von Mamas Bauch fort. Babys sind fasziniert von den tollen Klängen der Lieder und Instrumente, vom

Tanzen und anderen rhythmischen Aktivitäten. Sie lieben vertraute Stimmen, die Berührungen und die Nähe der Eltern sowie das gemeinsame Spiel. Ihrem Erforscherdrang alles zu untersuchen, was klappert, rasselt, bunt und interessant erscheint, kommen wir durch den Einsatz verschiedener Instrumente und Materialen entgegen.

Wir treffen uns in einer kleinen Gruppe, um in vertrauter und liebevoll entspannter Atmosphäre das gemeinsame musikalische Spiel zu genießen. Dabei ist es nicht wichtig, besonders musikalisch zu sein. Für Dein Kind ist nur eines wichtig: „Mama/Papa spielen und singen mit mir. Ich kann die Musik hören und spüren und fühle mich innerhalb dieser ritualisierten Musikeinheiten sehr wohl.“

 

Was machen wir?

Wir begrüßen und verabschieden …

jedes einzelne Kind mit einem ritualisierten Lied.

Wir singen gemeinsam …

traditionelle und moderne Lieder. Dabei nimmt dein Kind die Satzmelodie unserer Sprache auf und wird bald beginnen, einzelne Wörter zu lallen und zu singen.

Wir sprechen und erleben Sprache in ihrem Rhythmus …

bei Fingerspielen, Versen und Kniereitern.

Wir bewegen uns zur Musik, …

denn Musik ist immer mit Bewegung verbunden. Die musikalischen Impulse erleben wir durch verschiedene Körperbewegungen, durch das Spielen kindgerechter Instrumente oder den Einsatz dynamischer Materialien. Und natürlich beim gemeinsamen Tanzen.

Wir hören bewusst …

auf einzelne Stimmen oder dem Zusammenklang aller. Auf ausgewählte Musikstücke oder Geräusche aus unserer Alltagwelt. Auf den Klang der Sprache oder die Töne verschiedener Instrumente.

Wir erleben unseren Körper …

mit Mamas/Papas Hilfe. Gemeinsam führen wir kleine und große Bewegungen aus und orientieren uns im Raum. Bei einigen Liedern und Versen steht die Entdeckung von Babys Körper ganz im Mittelpunkt.

Wir wiegen uns, …

weil wir dabei zur Ruhe kommen. Weil wir dabei unsere tiefe Zuneigung musikalisch zum Ausdruck bringen können. Und weil wir dabei den so wichtigen Gleichgewichtssinn stimulieren.

Wir freuen uns …

am gemeinsamen musizieren und am musikalischen Spiel, das Mama/Papa und Kind noch mehr verbindet. Und Dein Kind freut sich, wenn Mama/Papa die Lieder und Ideen mit nach Hause nimmt und immer wieder wiederholt!